News

brain@sports summerschool 2018: 15 internationale Studierende an der Universität Paderborn

Bereits zum 4. Mal fand Ende August die brain@sports summerschool „applied neurosciences in sports and exercise“ an der Universität Paderborn statt.  Die…

brain@sports summerschool 2018: “ applied neurosciences in sports & exercise”

Vom 27.  – 31. August 2018 findet die vierte internationale summerschool in Kooperation mit dem Sportmedizinischen Institut an der Universität Paderborn statt…

brain@sports fellowship „epilepsy“

Ein Programm der brain@sports foundation in Zusammenarbeit mit dem Sportmedizinischen Institut der Universität Paderborn (wissenschaftliche Betreuung) Gefördert durch Beate Pfänder Bewerbungsschluss: 20.12.2017…

Termine

brain@sports summerschool 2018

Event
Aims and topics
Organization and program

Event

„applied neurosciences in sports & exercise“
International summerschool for undergraduate-students
27th August – 31st of August; Department of Exercise & Health; Faculty of Science – University of Paderborn

Aims and topics

The summerschool aims to approach neuroscientific relevance in sports and exercise settings. The exclusive fields refer to “therapy of neurological and neurodegenerative diseases or injuries” as well as “training and performance development”. Because of a methodological focus, participants get the chance to work with common and novel neuroscientific methods in the related fields (EEG, ANS, vHIT, King-Devick, VSR). In addition to a scientific based knowledge all contents are conveyed and discussed with strong emphasis to application and occupational relevance.

Organization and program

  • Date: 27th – 31st of August 2018
  • Place: Department of Exercise & Health; Faculty of Science – University of Paderborn
  • Course language: English
  • Participants: Participants are expected to be undergraduate students in their second or third year in the field of sport sciences, neurosciences, healthcare sciences or physical therapy. The number of students will be 12 including participants from various countries and cultures.
  • Lectures: Jochen Baumeister, Katrin Hemschemeier, Rasmus Jakobsmeyer, Kirsten Reinecke, Claus Reinsberger, Solveig Vieluf
  • Guest lectures: Experts in applied training, therapy & science
  • Course fee: 150€ / participant
    The course fee covers participation in the course including lunch, coffee breaks, and dinner-talk.Travel and accommodation have to be paid by the participants.
  • Certification: Please send your Short CV, a letter of motivation and your transcript of records as .pdf via E-Mail to: reinecke@sportmed.upb.de
  • Deadline: April 15th, 2018 (Applicants will be informed of their acceptance until May 15th.
  • Schedule: Schedule_2018
  • Infoflyer: Flyer_2018
  • Contact: Kirsten Reinecke; Department of Exercise & Health, Faculty of Science; University of Paderborn; reinecke@sportmed.upb.de

Sportmedizinisches Symposium 2018

Event
Aims and topics
Organization and program

Event

„Beanspruchung, Überbeanspruchung und Überlastung“
18. April 2018; 15:00 bis 19:30 Uhr, Airport-Forum am Flughafen Paderborn/Lippstadt, Flughafenstr. 33, 33142 Büren-Ahden

Aims and topics

Allgemeine Fortbildungsveranstaltung für Ärzte/innen, Sportlehrer/innen, Physiotherapeuten/innen, Sporttrainer/innen und weitere Interessierte in Zusammenarbeit mit dem Sportmedizinischen Institut im Department Sport & Gesundheit der Fakultät für Naturwissenschaften, Universität Paderborn und der Ärztekammer Westfalen-Lippe.

Organization and program

brain@sports fellowship „epilepsy“

Event
Aims and topics
Organization and program

Event

Im Rahmen des Programms brain@sports epilepsy schreiben die brain@sports foundation und das Sportmedizinische Institut der Universität Paderborn das erste Fellowships aus. Es richtet sich an Studierende im Master Sport der Universität Paderborn. Das Fellowship ist mit 2.500 Euro dotiert. Die Projektförderung beginnt am 01. März 2018. Der Förderzeitraum beträgt maximal ein Jahr. Bewerbungsschluss ist der 20.12.2017!

Aims and topics

Im Bereich „brain@sports epilepsy“ beschäftigen wir uns mit der Wirksamkeit von Sport(spielen) und körperlicher Aktivität auf die Krankheitsaktivität und entwickeln Modelle für die praktische Umsetzung in Sport und Therapie. Dazu bündeln wir Wissen und Kompetenz zum Thema, tauschen uns mit betroffenen Menschen aus und haben eine Sportgruppe für Menschen mit Epilepsien in Paderborn gegründet, die wir etablieren und ausbauen möchten.

Es ist unser Ziel, Sport und Aktivität so zu gestalten, dass bestmögliche therapeutische Effekte erreicht werden, Angebote auf verschiedenen Wegen in das Leben von Menschen mit Epilepsien integriert werden können und möglichst viele Patienten erreicht werden. Mit diesem Fellowship möchten wir Anreiz geben für die Entwicklung und Erprobung verantwortungsvoller, digital gestützter, patientenorientierter Programme zu körperlicher Aktivität und Sport bei Epilepsien (Online Programm / mobile App für Menschen mit chronischer Erkrankung).

Organization and program

  • Bewerben bis 20.12.2017 (Anmeldeformular, kurzer Lebenslauf, Motivationsschreiben)
  • Auswahl durch eine Jury bis Februar 2017, Kennenlern-Gespräch mit Bewerbern in der engeren Auswahl
  • Programmstart März 2017 (Programmdauer kann individuell gestaltet werden, maximal ein Jahr)
  • Entwicklung und Erprobung verantwortungsvoller, digital gestützter, patientenorientierter Programme und Übungen zu körperlicher Aktivität und Sport bei Epilepsie (Online Programm / mobile App für Menschen mit chronischer Erkrankung)
    • Hospitation und Übernahme von einzelnen Sporteinheiten in der Rehasportgruppe Epilepsie
    • Teilnahme an einer öffentlichen Konferenz (z. B. Jahrestagung Deutsche Gesellschaft Epilepsie)
    • Begleitung / Dokumentation des Programms über einen relevanten Social Media Kanal (Text, Bild, Blog, Video) durch den Fellow selbst
    • kleine lokale Info-Veranstaltung/Maßnahme für brain awareness week (12. – 18. März 2018) durch den Fellow selbst
  • Abschlusspräsentation für die Jury im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung

Kontakt: Katrin Hemschemeier, E-Mail: info@brainatsports.de

Kurzinformation für Bewerberinnen und Bewerber

2017 Fellowship epilepsy_Anmeldeformular_final

Dinnertalk

Event
Aims and topics
Organization and program

Event

Dr. Linda Douw  (VU University Medical Center, Amsterdam) und Prof. Dr. Tobias Loddenkemper (Harvard Medical School, Boston) referieren beim gemeinsamen Dinner zum Thema „Relevanz einer neurowissenschaftlichen Perspektive für Training, Gesundheit und Sport“.

Aims and topics

Die brain@sports foundation richtet in Kooperation mit dem Sportmedizinischen Institut der Universität Paderborn vom 28. August – 01.September 2017 die dritte internationale brain@sports summerschool „applied neurosciences in sports & exercise“ aus. Im Rahmen des „Dinnertalks“ treffen die Teilnehmenden (internationale Studierende) auf internationale Experten, Partner, Freunde und Förderer der Stiftung.
Der Dinnertalk bietet eine offene Plattform zum inhaltlich Austausch, für Diskussion, Karriereberatung u. v. m.. Zwischen den Gängen wechseln sich Vorträge, Diskussion und Austausch ab. Nach jedem Gang wird die Sitzordnung geändert, damit „Jeder mit Jedem“ ins Gespräch kommt.

Organization and program

  • 31. August 2017, ab 18.30 Uhr
  • Markt 5 Café
  • Sprache: English
  • nur geladene Gäste
  • Gastvorträge von internationalen Experten erfolgen zwischen den Gängen des Menüs und wechseln sich ab mit Gesprächsrunden, Diskussionen und Austausch in wechselnder Sitzordnung.
  • Kontakt: Katrin Hemschemeier; brain@sports foundation: info@brainatsports.de

brain@sports summerschool 2017

Event
Aims and topics
Organization and program

Event

„applied neurosciences in sports & exercise“

International summerschool for BA-students
28th August – 1st of September; Department of Exercise & Health; Faculty of Science – University of Paderborn

Aims and topics

The summerschool aims to approach neuroscientific relevance in sports and exercise settings. The exclusive fields refer to “therapy of neurological and neurodegenerative diseases or injuries” as well as “training and performance development”. Because of a methodological focus, participants get the chance to work with common and novel neuroscientific methods in the related fields (EEG, ANS diagnostics, vHIT). In addition to a scientific based knowledge all contents are conveyed and discussed with strong emphasis to application and occupational relevance.

Organization and program

  • Date: 28th – 1st of September 2017
  • Place: Department of Exercise & Health; Faculty of Science – University of Paderborn
  • Course language: English
  • Participants: Participants are expected to be BA students in their second or third year in the field of sport sciences, neurosciences, healthcare sciences or physical therapy. The number of students will be 12 including participants from various countries and cultures.
  • Lectures: Katrin Hemschemeier, Rasmus Jakobsmeyer, Kirsten Reinecke, Claus Reinsberger, Solveig Vieluf
  • Guest lectures: Experts in applied training, therapy & science
  • Course fee: 150€ / participant
    The course fee covers participation in the course including lunch, coffee breaks, and dinner-talk.Travel and accommodation have to be paid by the participants.
  • Certification: Please send your Short CV, a letter of motivation and your transcript of records as .pdf via E-Mail to: reinecke@sportmed.upb.de
  • Deadline: May 31th, 2017 (Applicants will be informed of their acceptance until June 15th.
  • Schedule: schedule 2017
  • Infoflyer: flyer_2017
  • Contact: Kirsten Reinecke; Department of Exercise & Health, Faculty of Science; University of Paderborn; reinecke@sportmed.upb.de

Sportmedizinisches Symposium am Flughafen 2017

Event
Aims and topics
Organization and program

Event

„Adoleszente Athleten – Besonderheiten der sportmedizinischen Versorgung im Übergang vom Jugend- zum Erwachsenensport“
26. April 2017; 15:00 bis 19:30 Uhr, Airport- Forum am Flughafen Paderborn/Lippstadt, Flughafenstr. 33, 33142 Büren-Ahden

Aims and topics

Allgemeine Fortbildungsveranstaltung für Ärzte/innen, Sportlehrer/innen, Physiotherapeuten/innen, Sporttrainer/innen und weitere Interessierte in Zusammenarbeit mit dem Sportmedizinischen Institut im Department Sport & Gesundheit der Fakultät für Naturwissenschaften, Universität Paderborn und der Ärztekammer Westfalen-Lippe.

Organization and program

brain@sports summerschool 2016

Event
Aims and topics
Organization and program

Event

„applied neurosciences in sports & exercise“

International summerschool for BA-students
5th – 9th of September; Department of Exercise & Health; Faculty of Science – University of Paderborn

Aims and topics

The summerschool aims to approach neuroscientific relevance in sports and exercise settings. The exclusive fields refer to “therapy of neurological and neurodegenerative diseases or injuries” as well as “training and performance development”. Because of a methodological focus, participants get the chance to work with common and novel neuroscientific methods in the related fields (EEG, ANS diagnostics, vHIT). In addition to a scientific based knowledge all contents are conveyed and discussed with strong emphasis to application and occupational relevance.

Organization and program

  • Date: 5th – 9th of September 2016
  • Place: Department of Exercise & Health; Faculty of Science – University of Paderborn
  • Course language: English
  • Participants: Participants are expected to be BA students in their second or third year in the field of sport sciences, neurosciences & sports or health & sports. The number of students will be 12 including participants from various countries and cultures.
  • Lectures: Katrin Hemschemeier, Rasmus Jakobsmeyer, Kirsten Reinecke, Claus Reinsberger, Solveig Vieluf
  • Guest lectures: Experts in applied training, therapy & science
  • Course fee: 150€ / participant
    The course fee covers participation in the course including lunch, coffee breaks, and dinner-talk.Travel and accommodation have to be paid by the participants.)
  • Certification: Please send your Short CV, a letter of motivation and your transcript of records as .pdf via E-Mail to: reinecke@sportmed.upb.de
  • Deadline: June 30th, 2016 (Applicants will be informed of their acceptance in July.)
  • Schedule: ss2016_schedule
  • Infoflyer: ss16_flyer
  • Contact: Kirsten Reinecke; Department of Exercise & Health, Faculty of Science; University of Paderborn; reinecke@sportmed.upb.de

brain@sports Matinee 2015:
„Das Gehirn gesund spielen“

Veranstaltung
Hintergrund
Daten & Fakten

Veranstaltung

Ein neuer Weg – ein neuer Name. Aus Stiftung Jugendfußball wird brain@sports foundation.

Am 7. Juni 2015 ab 11.30 Uhr stellt sich die brain@sports foundation im Rahmen einer Matinee im Theater Paderborn geladenen Gästen vor, tritt mit Experten in den Dialog und startet ihre ersten Projekte.

Hintergrund

Die brain@sports foundation geht aus der Stiftung Jugendfußball hervor, die im Jahr 2000 von besonders erfolgreichen Deutschen Fußballern und Experten aus dem Sport gegründet wurde.

Neuer Stiftungszweck wird die Förderung von Wissenschaft, Gesundheit und Sport auf dem Gebiet der neurologischen und neurowissenschaftlichen Sportmedizin. Netzwerkbildung, Nachwuchsförderung, gesellschaftsrelevante Anwendung in Training / Spiel und Sporttherapie sowie die Verbreitung neuer Erkenntnisse sind die Felder, in der die Stiftung ab 2015 aktiv wird.

Am 07. Juni wird die Stiftung die ersten Spielfelder und Schwerpunkte vorstellen, in denen sie aktiv werden wird.

Daten & Fakten

  • Datum: 07. Juni 2015
  • Ort: Theater Paderborn
  • Relaunch der Stiftung: 11.30 Uhr – 16.00 Uhr
  • Verabschiedung Prof. Liesen: ab 17.00 Uhr
  • Zielgruppe: Geladene Gäste, Anmeldung bis 22. Mai
  • Das Programm: brain@sports Matinee 2015
  • Anfragen per Mail an Katrin Hemschemeier: info@brain@sports.de

Wir über uns

Ambition

Die Neurowissenschaft bietet Schlüssel für zahlreiche Problemlösungen in Sport und Medizin. Wir verstehen uns als Pioniere für eine neurowissenschaftliche Perspektive in Sportmedizin, Training und Sporttherapie, weil wir davon überzeugt sind, dass sich dieser Blickwinkel positiv auf den Sport und die Gesundheit des Menschen auswirken wird. Wir unterstützen die Sportmedizin Paderborn beim Aufbau eines Entwicklungsschwerpunktes in diesem Bereich und geben Pionieren aus den Bereichen Sportmedizin, Neurowissenschaften und Neurologie Möglichkeit und Anstoß zur Brückenbildung in Form von Expertise, Raum und Umgebung, Ansatz und Denkweise.

Wir sind davon überzeugt, dass

  • neurowissenschaftlich moduliertes Training zu positiver Leistungsentwicklung und lebenslangem Sporttreiben führen kann
  • neurowissenschaftlich modulierte Bewegungs- und Sportprogramme die Sporttherapie verbessern werden, insbesondere für neurologisch erkrankte Menschen

Mission

Wir fördern Netzwerke, den Nachwuchs und die Modellbildung in unseren Schwerpunktthemen. Wir möchten zur gesellschaftlichen Etablierung unseres Themenschwerpunktes beitragen, indem wir

  • Sportler, Mediziner und Neurowissenschaftler vernetzen
  • Nachwuchs begeistern, ausbilden und fördern
  • Modellentwicklung und Projekttransfer in Sporttherapie und Training fördern.
  • Gesellschaftsrelevante Informationen filtern, aufarbeiten und Zusammenhänge entschlüsseln
  • Für Aufmerksamkeit, Geschichten und Akzeptanz sorgen

Organisation

Die brain@sports foundation erschließt Ressourcen für die Verknüpfung von Neurowissenschaft und Sportmedizin.

  • Es ist unser Grundsatz, evidenzbasiert zu fördern. Darunter verstehen wir, dass alle Projekte auf Grundlage von Hinweisen, Nachweisen und Daten entstehen.
  • Wir arbeiten mit Menschen, Institutionen, Partnern und Förderern zusammen, die wie wir nachhaltig und vernetzt denken und handeln – lokal, national und international.

Die brain@sports foundation ist eine selbstständige Stiftung des privaten Rechts und verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Zweck der Stiftung ist die Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens, die Förderung von Wissenschaft und Forschung und die Förderung des Sports gemäß der Präambel ihrer Satzung.

Die Satzung: brain@sports foundation_Satzung

Förderung

Relevantes zusammenführen

Wir initiieren und verknüpfen Netzwerke in Sport, Medizin und Wissenschaft und bauen Plattformen mit Gleichgesinnten, die Ideen und Visionen für unsere Schwerpunktthemen haben.

Anreiz und Impuls geben

Um Nachwuchs zu begeistern, auszubilden und zu entwickeln investieren in die Entwicklung von jungen Menschen. Mit uns trainieren Studierende, Trainer, Therapeuten, Wissenschaftler und Lehrer – sie sollen kooperieren, gezielt ausprobieren, sich entwickeln und führen lernen.

Austausch forcieren

Gesellschaftsrelevante Informationen aus der Wissenschaft werden wir filtern, aufarbeiten und verbreiten. Wir wollen mit unserer Arbeit für Aufmerksamkeit, Geschichten und Akzeptanz sorgen und dass Diskussionen, Dialog, Austausch und Aufklärung entstehen. Dazu entwickeln wir Programme, Kampagnen und Veranstaltungen.

Anwendung

Unsere Arbeit wirkt, wenn evidenzbasierte und evaluierte Modelle für Training, Alltag und Sporttherapie entstehen, wenn Erkenntnis- und Projekttransfer statt finden.

Projekte

brain@sports epilepsy – Spielsport als Blitzableiter im Kopf?

Bei Epilepsien handelt es sich um eine der häufigsten chronischen Erkrankungen des zentralen Nervensystems, die in jedem Lebensalter auftreten können. Besonders häufig beginnt eine Epilepsie in den ersten Lebensjahren oder jenseits des 60. Lebensjahres. Derzeit sind in Deutschland etwa 500.000 Menschen aufgrund einer Epilepsie in ärztlicher Behandlung. Dies entspricht einem Bevölkerungsanteil von etwa 0,6%. Jährlich werden etwa 38.000 Neuerkrankungen gezählt.

Es wird nur wenig über Epilepsie gesprochen. Betroffene v. a. Kinder leiden unter Unwissenheit, Verunsicherung und Angst.

Wir möchten die Wirksamkeit von Sport(spielen) auf die Krankheitsaktivität untersuchen und neue Modelle für die Sporttherapie entwickeln.

brain@sports summerschool – „Applied Neurosciences in sports“

Herausragende Bachelorabsolventen der Sportwissenschaften aus Deutschland, Europa und der Welt werden infiziert mit dem erweiterten Blickwinkel „angewandte Neurowissenschaften im Sport“ und vorbereitet auf den Masterstudiengang „Applied Neurosciences in sports “, der sich an der Universität Paderborn im Aufbau befindet.

Übersichtsreferate — Praxisworkshops — Werkzeug- & Methodentraining — Fallbeispiele — Dialog und Austausch:
Eine Woche lang erhalten Studierende Einblick, um gezielter studieren zu können.

Die Kursziele:

Orientierung geben: Übersichtswissen von Experten zu einer fachspezifischen, zukunftsweisenden Profilierung in den Sportwissenschaften (Masterstudiengang: „Applied Neurosciences in sports“)

Perspektive zeigen: Kennenlernen wissenschaftlich bedeutender und berufsrelevanter Anwendungs- und Handlungsfelder, Gezielter Übergang vom Bachelor- zum Masterstudium

Anreiz schaffen: Praxisworkshops, Austausch und Dialog, Ideenschmiede, Generierung eigener Projekte

brain@sports fellowship – Chancen für ein gezieltes Studium und eine gezielte Karriere

brain@sports fellows werden Pioniere für den Stiftungsgedanken. Sie bilden Brücken zwischen Sport, Medizin und Neurowissenschaften. Sie tragen zu einem erweiterten Verständnis von Sport und Gesundheit bei, sorgen für Erkenntnisgewinn und Austausch.

brain@sports fellows entwickeln innovative Modelle und Ansätze für

  • neuromoduliertes Training zur Steigerung der sportlichen Leistung, Gesundheit und Entwicklung
  • den Transfer von Sport in die Apotheke für neurodegenerative Erkrankungen

brain@sports junior fellows:
Für exzellente BA-Absolventen, die den Master: „Applied Neurosciences in sports“ studieren möchten und exzellente Masterabsolventen, Doktoranden, die am Sportmedizinischen Institut der Universität Paderborn zur Promotion zugelassen sind

brain@sports senior fellows:
Ausgewählte Doktoranden und wiss. Mitarbeiter werden infiziert und Multiplikator für Neurowissenschaften im Sport.

Gremien

Präsidium

Das Präsidium agiert auf strategischer und operativer Ebene. Es beschäftigt sich mit den generellen Zielen und mit der Entwicklung der brain@sports foundation. Das Präsidium setzt Leitlinien, Grundsätze und Standards um und führt die Geschäfte.

Das aktuelle Präsidium wurde im Juni 2018 für eine Amtszeit von 3 Jahren wiedergewählt:

member photo
Prof. Dr. Heinz Liesen
Vorsitzender

member photo
Prof. Dr. Claus Reinsberger
stellv. Vorsitzender

Kuratorium

Das Kuratorium ist Beratungs- und Kontrollorgan für das Präsidium der Stiftung. Die Mitglieder wurden im Juni 2018 für 4 Jahre in das Gremium wiedergewählt:

member photo
Marco Bode

member photo
Rainer Holzschuh

member photo
Jürgen Klinsmann
Vorsitzender

member photo
Rainer Zietsch
stellv. Vorsitzender

Spenden

So können Sie uns unterstützen

Wenn Sie unsere Begeisterung für Sportspiele und das Interesse an der Wirkung von Bewegung, Spiel und Sport auf das Gehirn teilen, können Sie unsere Entwicklung unterstützen!

Die brain@sports foundation ist unabhängig und vertritt gemeinnützige Zwecke im Bereich Wissenschaft & Forschung, Gesundheit, Sport im Sinne des § 52 Abs. 2 Nr 1 der Abgabenordnung. Spenden an uns sind voll abzugsfähig und steuerbegünstigt. Ihre Spende setzen wir zu 100% für unsere Stiftungsarbeit ein.

Möchten Sie spenden?

Unsere Stiftungsziele fördern Sie finanziell am wirkungsvollsten mit einer freien Spende oder einer Zustiftung. Damit geben Sie uns die Möglichkeit, Ihr Geld dort einzusetzen, wo es gebraucht wird oder am zielführendsten wirkt.

  • Zu jeder Spende erhalten Sie von uns eine Spendenbescheinigung. Voraussetzung ist, dass Sie dafür im Verwendungszweck des Überweisungsträgers ihre genaue Adresse angeben.
  • Für Spenden bis zu Euro 200,00 genügt dem Finanzamt auch die Vorlage des Kontoauszuges, Bareinzahlungsbelegs oder der Buchungsbestätigung ihrer Bank.
  • Sprechen Sie uns an und bleiben Sie mit uns im Gespräch. Dann können wir informieren, wie wir über die Mittelverwendung entscheiden.

Spendenkonto brain@sports foundation
Sparkasse Paderborn-Detmold IBAN DE82 4765 0130 1800 0104 96
BIC WELADE3LXXX

Zweckgebundene Spenden
Spenden generieren
Mitspielen

Zweckgebundene Spenden

Unsere Projekte können Sie gezielt mit einer zweckgebundenen Spende unterstützen. Sie können z. B. einzelne Fellowships finanzieren oder auch aktuelle Projekte gezielt unterstützen.

  • Bitte beachten Sie: Zweckgebundener Spenden verursachen zusätzliche Kosten (z. B. getrennte Konten- und Buchführung).
  • Viele sinnvolle Vorhaben eignen sich nicht für einen speziellen, abgegrenzten Spendenaufruf. Deshalb sollten „freie“ Spenden die Regel und zweckgebundene Spenden die Ausnahme bleiben.
  • Bitte verknüpfen Sie ihre Überweisung aus diesen Gründen nur bei gesonderten Spendenaufruf oder Absprachen mit uns mit einer Zweckbindung.

Spenden generieren

Wir setzen auf Ihr Passspiel und stellen Ihnen einfache Ideen und Tools zur Seite!

  • Firmenevent, Jubiläum, Geburtstagsparty, Gruppenevent, … – Sammeln Sie Spendenbeiträge für Tore, Flanken, Asse, Scores, Blocks, Körbe, Fairplaypunkte, Becherpfand, Waffelverkauf, Tippspiele, Siege, … !
  • Spielen Sie Golf, Fußball, Handball, Tischtennis, Boccia, Boule, Squash, Volleyball, Basketball, Fußballgolf u. v. m. für den guten Zweck.

Mitspielen

Wir brauchen Mitspieler, die uns engagiert unterstützen. Bleiben Sie an unserer Seite und mit uns im Gespräch. Verbinden Sie Ihren Einsatz mit unserer Sache: Engagieren Sie sich pro bono!
Anders als viele Unternehmen der freien Wirtschaft haben wir keine Ressourcen für professionelle Dienstleiter. Ihre Expertise ist in vielen Bereichen gefragt:

Kommunikation und Marketing

  • Wir erzählen gerne über unsere Ideen und Projekte. Helfen Sie uns, Website, Facebook, Handy, Telefon, Veranstaltungen und „Tür und Angel“ optimal dafür zu nutzen. Stellen Sie Fragen, Erzählen Sie uns ihre Geschichte, üben Sie Kritik, machen sie deutlich was Ihnen gefällt und teilen Sie ihr Wissen über und mit uns.
  • Sie haben Erfahrung im Bereich Markenaufbau, Webdesign, social media, Printprodukte (Flyer, Berichte, Dokumentationen) oder können zeichnen, fotografieren, animieren, filmen …? Wir haben bestimmt ein Feld und den Bedarf, damit Sie sich austoben können.

Recht, Strategie und Finanzen

  • Bei uns entstehen immer wieder rechtliche Fragen und wir brauchen dann jemanden, der uns weiterhilft. Sie sind Rechtsanwältin oder Rechtsanwalt und würden einen Teil ihrer Zeit gerne in unsere gemeinnützige Arbeit investieren? Kontaktieren Sie uns!
  • 2012 brauchten wir eine strategischen Neuorientierung – 2015 sind wir runderneuert gestartet. Die Prozesse wurden optimiert. Es entstanden strategische Fragen, bei denen externe Unterstützung, Beratung und Moderation extrem hilfreich und zeitschonend gewesen wären. Sie sind erfahrene Fachkraft und auf der Suche nach einer Möglichkeit diese Kompetenz für eine gemeinnützige Organisationen einzusetzen? Wir würden uns und unsere Arbeit zukünftig gerne regelmäßig und begleitend strategisch prüfen, unsere Wirkung testen und Umbruchphasen von 3 Jahren vermeiden!
  • Unsere Buchhaltung stellt besondere Anforderungen, unser Jahresbericht muss stimmen, steuerliche Einstufungen sind unklar, wir möchten transparent sein. Finanzberatung oder ein Feedback von jemandem, der sich auskennt, das hilft uns!

Partner & Förderer

Kontakt